MLN_Schriftzug_2.png
Sonntag 17 Dezember 2017

 

Fon: 0611 89 05 950     

Mail: andreas.hertel@musiklehrernetzwerk-wiesbaden.de   

Web: http://www.andreashertel.de

 

Offiziell

Seit 1994 bin ich als Klavierlehrer tätig. Mein offizieller Titel mit erfolgreichem Abschluss meines Musikstudiums 1997 lautet: “Diplom-Musiklehrer im Fach Jazz/jazzverwandte Musik”

Persönlich

Als aktiver Musiker aus Leidenschaft möchte ich meinen Schülern die Freude, Faszination und Begeisterung am Musikmachen weiter geben.

Wer selbst Musik macht, erlebt mehr! Nicht nur Koordination, Aufmerksamkeit und Selbst-Wahrnehmung werden geschult - man kann auch beim Hören von Musik mehr Feinheiten wahrnehmen!

Und man gewinnt ein tolles Hobby für sein ganzes Leben, aus dem man für sich selbst oder mit anderen Mitspielern immer wieder Lebensfreude und Energie schöpfen kann.

Stilistische Vielfalt

Mein besonderer Schwerpunkt liegt auf Jazz und jazzverwandter Musik (Pop/Rock, Blues, Boogie etc.) sowie auf Improvisation. Dies kann ich vom Anfängerniveau bis zum Hochschulniveau vermitteln.

Doch auch Klassik unterrichte ich sehr gerne bis einschließlich Mittelstufe.

Ich lege Wert auf solide Grundkenntnisse (Technik, Notenlesen), die Auswahl der Stilistik (modern oder klassisch) kann aber den Vorlieben der Schüler angepasst werden.

Individuelle Unterrichtsinhalte je nach Leistungsstand und Zielsetzung

Viele meiner Schüler sind Kinder und Jugendliche, die oft über Jahre hinweg sehr gerne zur Klavierstunde kommen und mit der Zeit ein gutes Fundament an pianistischem Können und Repertoire erwerben, so dass sie dann als gute Amateur-Musiker ein erfüllendes Hobby für ihr ganzes Leben haben.

Ein anderer Teil der Schüler sind Erwachsene, besonders Wiedereinsteiger, die sich mit klassischer Vorerfahrung an den Jazz heranwagen möchten.

Ich bereite auch angehende Studenten auf Hochschul-Aufnahmeprüfungen vor, auch in Klavier-Nebenfach sowie Harmonielehre/Theorie, Gehörbildung etc.

Es haben sogar schon einige frühere Schüler die professionelle Musikerlaufbahn eingeschlagen!

Ein Schüler aus Mainz gewann den ersten Preis seiner Altersklasse (unter 16) bei Jugend Jazzt 2013!

Solide Basis und Freude an der Musik

Grundsätzlich ist mir daran gelegen, die Freude, die ich selbst an der Musik erlebe, weiterzugeben und den Schülern dabei eine solide musikalische Basis bzw. Selbständigkeit zu vermitteln.

Die Fähigkeit, nach Noten zu spielen, ist mir dabei genauso wichtig wie Improvisation/Komposition und das Ausprobieren eigener Ideen.

Ich gehe auf jeden Schüler individuell ein, um ihn entsprechend seinem Leistungsstand und seinen Neigungen und Begabungen voranzubringen.

Freude an der Musik ist sicherlich die beste Motivation, doch gilt es mit Hilfe des Lehrers auch Schwierigkeiten zu überwinden, um voranzukommen.

Zusammenspielen

Die Vorbereitung bzw. das Praktizieren von Zusammenspiel ist mir ebenfalls besonders wichtig. Ich selbst spiele sehr gerne in Bands und möchte meinen Schülern diese Erfahrung ermöglichen.

Dazu hilft die Vernetzung in der Jazzszene als aktiver Musiker, im Musiklehrernetzwerk und den Musikschulen, mit denen ich zusammen arbeite.

Auch vierhändiges Klavierspiel (nach Noten oder improvisiert beim Jazz, Blues, Pop….) mit dem Lehrer oder anderen Schülern steht auf dem Programm.

Unterrichtsdauer

Normalerweise kommen Schüler einmal wöchentlich für 30 oder 45 Minuten in die Klavierstunde (außer in den Schulferien).

Die Bezahlung erfolgt, wie üblich, monatlich.

Ggf. kann mit Erwachsenen aber auch eine andere Absprache getroffen werden (z.B. einzelne Stunden nach Vereinbarung).

 

Honorar
für 30 min/Woche: 70,- (monatlich)
für 45min/Woche: 95,- (monatlich)
(Der wöchentliche Unterricht findet an Schultagen statt, d.h. Ferienregelung wie an allgemeinen Schulen).
oder für einzelne Stunden ohne Regelmäßigkeit:
30’=30,- / 45’=40,- / 60’=50,-

 

Workshops

Immer wieder gebe ich Workshops für Anfänger und Fortgeschrittene vor allem in Jazz-Piano – anhand des Konzepts meines Lehrbuchs “Let’s Play Jazz!”

In Planung sind auch Workshops für:

Blues- und Boogie-Piano

Pop-Piano

Dabei geht es ums authentische Spielen dieser Stile, die notwendigen theoretischen Grundlagen (z.B. Akkordsymbole) sowie um Improvisation.

UNTERRICHTSRÄUME

Ich unterrichte regelmäßig an folgenden Orten:

“Kulturtreff “Das Gartenhaus”, Herderstraße 9, 65185 Wiesbaden

Flachbau im zweiten Hinterhaus (Klingel an der rechten Toreinfahrt). Ausstattung: Raum mit Flügel, Sitzgelegenheiten, Teeküche, Bad/WC. Man kann vor der Einfahrt parken, wenn frei ist.

Musikschule Hechtsheim

Unterrichtsort: Mainz-Laubenheim, Zukunftstr. 8

Grundschule Bärstadt

Verein zur Förderung von musikalischer Unterrichtung e.V.

www.musikunterricht-schlangenbad.de